Gemeindeleitung

Was ist die zentrale Aufgabe einer Gemeindeleitung?

Geistlich zu leiten, Visionen und Leitgedanken zu entwickeln? Oder ist es wichtiger mehr Zeit in das intensive Gebet zu investieren und stärker auf Gott zu hören? Oder zu organisieren und zu managen? Oder bewegt nicht der persönliche Einsatz am Meisten? Jedes Gemeindeglied hat seine ganz persönlichen Vorstellungen über die Schwerpunkte der Gemeindeleitung und die meisten sind sicherlich vernünftig und berechtigt.

Die Gemeinde steht heute mitten in einer kunterbunten Gesellschaft und muss hier ihren Weg finden. So hat die Versammlung in den letzten Jahren Menschen mit unterschiedlichsten Gaben in die Gemeindeleitung berufen. Denker, Beter und Arbeiter; Seelsorger, Visionäre, Organisatoren und Prediger; Generalisten und Spezialisten; Theoretiker und Praktiker. Es sind verschiedene Ämter; aber es ist ein Herr

Was tut die gewählte Mannschaft eigentlich die ganze Zeit?

Wir treffen uns einmal im Monat, um aktuelle Anliegen zu besprechen, ggf. hierüber zu entscheiden und Aufgaben zu verteilen. Wichtige Fragen, die das Votum der Gemeinschaft erfordern, werden in die nächste Gemeindeversammlung übernommen. In regelmäßigen Abständen werden wegweisende Themen im Rahmen von Klausurtreffen behandelt, hier werden Perspektiven gefasst, Ziele gesteckt und überprüft, Ideen entwickelt. Die eigentliche Arbeit geht jedoch weit über den Rahmen gemeinsamer Treffen hinaus. Wir haben daher die GL in Aufgabenbereiche unterteilt. Dies erleichtert die Arbeit und eröffnet die Möglichkeit, die Vielfalt der Gaben wirksam zu nutzen.

Gemeindeleitungs-Mitglieder

Susanne Borschel, Wolfgang Brandes, Diane Brandt, Maxi Jaquinet Rodriguez, Ruth Pilot, Sebastian Stehlik, Michael Vauk, Helmut Wagner, sowie Erika Amslinger als Kassenverwalterin.